• Ritter Kuno (Neumitglied) fragt:



    Kurz vor Ende meiner Irlandrundreise (28-5. - 20.6.2019) ist meine Vulcan 900 C, Bj. 2015, km-Stand ca. 34.000 mit einem Defekt ausgefallen.

    Die Mutter der Antriebsachse ist am vorderen Rad für den Riemenantrieb abgebrochen. Es war nicht mehr möglich, einen Gang einzulegen. Sowohl der irische Kawa-Händler als auch mein Kawa-Händler in Deutschland haben einen derartigen Defekt bisher noch nicht gesehen. Das Krad wurde regelmäßig gewartet, ist gepflegt und wurde stets besonnen bewegt. Ich bin der Erstkäufer des Fahrzeugs.

    Die benötigten Ersatzteile bewegen sich in der Größenordnung von rd. € 300.--. Motor und Getriebe müssen dazu leider ausgebaut und zerlegt werden. Das ergibt dann einen Gesamtreparaturbedarf von rd. € 2.000,--. Kawasaki Deutschland ist nicht bereit, auch nur einen Teilbetrag als Kulanz zu zahlen. Wer hat da ähnliche oder andere Erfahrungen mit Kawasaki Deutschland?? Ich freue mich auf eure Hinweise


  • Ich habe leider keine Erfahrungen mit Kawasaki-Deutschland, aber mit schlechten Werkstätten schon.


    Ist die Mutter tatsächlich gebrochen oder auf der Achse überdreht worden? Das sollte man deutlich am Gewinde erkennen können.Wenn dem der Fall sein sollte, dann ist das ein Werkstattfehler!


    Gruß Schorsch

  • Nachtrag zu meinem Beitrag. Anbei 2 Fotos, die zeigen, dass die Mutter glatt abgebrochen ist. Das Teil wurde vor dem Bruch nur bei der Montage des Mopeds auf dem Fließband in Japan angefasst.P1010613.JPG

    P1010611.JPG hier liegt die Mutter zwecks Ansicht auf dem Antriebsriemen

    Mopped-FS seit 1999, Beginn mit Honda Rebel 125, Honda Shadow 750, Honda VTX 1800, Harley Sportster 1200 C. Seit vier Jahren Fahrer einer Kawasaki Vulcan 900 C. Damit bisher ca. 35.000 km abgespult. Gerade eine Tour rund um Irland gemacht.

  • Hi, ich frage mal bei mir in der Kawa Werkstatt nach ob das normal ist das so eine Schraube abreißen kann.

    Melde mich wieder hier.

    Wurde vorher eine Inspektion gemacht?

  • Wenn ich am Donnerstag mein Moped in die Werkstatt bringe,

    das Lenkkopflager ist bei meiner Voyager ist nach 76.000 km hin,

    dann frage ich auch mal nach.

    Das Leben ist so kurz und man ist sooooooooooo lange Tot; darum lasst uns das bisschen Leben genießen.

  • Danke erst mal für eure Beiträge.

    Ja letzte Inspektion bei 30.000 km

    Defekt bei ca. 34.000 km

    Maschine hat alle Inspektionen immer beim Kawa-Händler gehabt.

    Meine Maschine davor war eine HD-Sportster 1200 Custom.

    Die hatte ich auch neu gekauft, acht Jahre gefahren und mit ca. 75.000 km verkauft.

    Da war nie auch nur der kleinste mechanische Defekt dran.

    Insoweit stimmen die Gruselgeschichten von abfallenden Teilen bei den Harley-Mopeds auch wirklich nicht (mehr)

    Mopped-FS seit 1999, Beginn mit Honda Rebel 125, Honda Shadow 750, Honda VTX 1800, Harley Sportster 1200 C. Seit vier Jahren Fahrer einer Kawasaki Vulcan 900 C. Damit bisher ca. 35.000 km abgespult. Gerade eine Tour rund um Irland gemacht.

  • Moin RitterKuno(?),

    habe heute mal mit meinem Schrauber gesprochen und ihm Deine Fotos gezeigt.

    Er war schon ein wenig erstaunt weil....eigentlich kann diese Mutter die Welle nicht abreißen.

    Denn eigentlich wird diese Mutter mit einem Drehmoment angezogen.

    Aber möglicher weise ist diese mal ohne Drehmoment angezogen worden.

    Dann könnte es sein das durch wärme (ausdehnen) und Kälte (zusammen ziehn) das Material der Welle gearbeitet hat.

    Das könnte zu einer Materialermüdung der Welle direkt an der Mutter geführt haben.


    Fazit: keine klare Aussage oder zumindest ein kleiner Anhaltspunkt


    Das Leben ist so kurz und man ist sooooooooooo lange Tot; darum lasst uns das bisschen Leben genießen.

  • Wer ist eigentlich Ritter Kuno?

    War es nicht mal üblich sich im Forum vorzustellen?

    :/

    Viele Grüße, Kolbi8)


    Hier könnte ein schlauer Spruch stehen!

  • Mal abgesehen davon dürfte er ohne Vorstellung hier nicht sein !?

    Da scheint was im Board zu haken?! Anfrage an Webmaster läuft !

    Jeder Mensch ist zu etwas Nütze und wenn er als schlechtes Beispiel dient. ;)

  •    deshalb das ?

    ich weis das dieses in der falschen Rubrik geschrieben wird, aber warum gibt es so viel Member ohne User Bild


    Moin RitterKuno(?),

    Das Leben ist so kurz und man ist sooooooooooo lange Tot; darum lasst uns das bisschen Leben genießen.

  • Jetzt mal wieder Technik:

    habe eben mein Moped vom Schrauber abgeholt.

    Es wurde ein neues Lenkkopflager eingebaut.

    Ich muss sagen das Teil fährt sich wie ein ganz neues Moped.

    Keine unruhige Lenkung

    Keine Pendelbewegung

    Die Kurven lassen sich wieder Zielgenau fahren


    Das Lenkkopflager war jetzt 76500 km in Betrieb.

    Der Schrauber meint das dieses schon sehr lange gehalten hat.

    Jeder solte einmal sein Lenkopflager bei aufgebockten Moped überprüfen.

    Das Leben ist so kurz und man ist sooooooooooo lange Tot; darum lasst uns das bisschen Leben genießen.

  • Schorsch,

    der TÜV macht das im Rahmen einer Probefahrt. Aber ob er das merkt?

    Zudem kann in zwei Jahren zwischen den Terminen, bei unseren vielen Kilometern die wir fahren, mit dem Lager einiges passieren.

    Bevor ich nach Finnland gefahren bin war ein leichtes Haken im Lenkkopf bemerkbar. Nach der Rückkehr und 5500 km später war des Lager Schrott.

    Das Leben ist so kurz und man ist sooooooooooo lange Tot; darum lasst uns das bisschen Leben genießen.

  • Wenn ich mit der Dicken zum TÜV fahre kommt das Vorderrad als erstes auf einen Drehteller um das Lager zu prüfen. Bisher keine Probleme, 85 000 Km. Aber das kann morgen nach dem nächsten Schlagloch schon anders sein.

  • Mein Tüv hebt das Moped immer hoch und kontrolliert die Lager. Mag sein dass das unterschiedlich gehandhabt wird. Aber 75 bzw. 85 tsd km sind schon eine ordentliche Leistung für ein Lager, sei es Lenkkopf- oder Radlager :thumbup:

  • Hallo BerniBär und alle anderen,


    ich habe doch in meinem Textbereich alles reingeschrieben, was für den Bereich VULCAN evtl. von Interesse ist.


    Wenn weitere Details gewünscht werden, einfach mal melden.


    Schönes Wochenende wünscht


    Jörg alias RitterKuno

    Mopped-FS seit 1999, Beginn mit Honda Rebel 125, Honda Shadow 750, Honda VTX 1800, Harley Sportster 1200 C. Seit vier Jahren Fahrer einer Kawasaki Vulcan 900 C. Damit bisher ca. 35.000 km abgespult. Gerade eine Tour rund um Irland gemacht.

  • Ritter Kuno alles gut ! :OHHH

    Für die Vorstellung ist eigentlich die Rubrik Neuvorstellungen vorgesehen, wo die einzelnen Member den Vorstellenden dann auch herzlich willkommen heißen. :Hut ab


    Ist ein kleines Prozedre was der Höflichkeit dient ! ;) :Freunde :daumen

    Jeder Mensch ist zu etwas Nütze und wenn er als schlechtes Beispiel dient. ;)

  • ..........hab ich nicht gewusst, sorry

    Mopped-FS seit 1999, Beginn mit Honda Rebel 125, Honda Shadow 750, Honda VTX 1800, Harley Sportster 1200 C. Seit vier Jahren Fahrer einer Kawasaki Vulcan 900 C. Damit bisher ca. 35.000 km abgespult. Gerade eine Tour rund um Irland gemacht.